Suchergebnisse
Über UNITI expo - News
Interview mit Bruno Boroewitsch von com-a-tec: "Viel Raum für neueste Tankstellen-Versorgungslogistik"

Für die nächste UNITI expo vom 14. bis 16. Juni 2016 in Stuttgart werden die Veranstalter vor allem auch jene Bereiche rund um die Versorgungslogistik für Tankstellen abdecken, die für den Aufbau und Betrieb eines modernen Tankstellennetzes wichtig sind. Was genau geplant ist und auf welche Vorteile sich Aussteller freuen können, erzählt uns Mitveranstalter Bruno Boroewitsch von com-a-tec.

Herr Boroewitsch, wie wichtig ist denn der Bereich der Versorgungslogistik für die UNITI expo?

Bruno Boroewitsch: Als europäische Leitmesse für die Tankstellen- und Carwash-Branche haben wir den Anspruch, alle Bereiche, die zum erfolgreichen Betrieb von Tankstellen gehören, mit einem umfangreichen Angebot abzubilden. Dazu gehört zweifelsohne auch die Logistik. Denn die Versorgung der Tankstelle mit herkömmlichen und alternativen Kraftstoffen ist eine wichtige Aufgabe, die sicher, zuverlässig und wirtschaftlich gelöst werden muss.

Welche Produkte und Leistungen zählen Sie denn zum Bereich Versorgungslogistik?

Das gesamte Spektrum – von der Planung und Disposition bis hin zur physischen Anlieferung. Dazu gehören:

  • Softwarelösungen und Systeme zur Planung, Disposition und Optimierung,
  • Systeme zur Beladung, Abgabe, Messung, Abrechnung, Veredelung und Sicherung,
  • Transportmittel und vor Ort Lagerlösungen wie Tankwagen, Auflieger, Zugfahrzeuge, mobile Tanks
  • sowie Kraftstoffspediteure, die den Tankstellenbetreibern und Ölgesellschaften umfangreiche Transport- und Logistikdienstleistungen anbieten.

Wie sieht es denn mit alternativen Kraftstoffen aus?

Die haben wir ausdrücklich mit eingeschlossen. Gerade die gasförmigen Kraftstoffe sind weltweit auf dem Vormarsch und erfordern sehr hohe technische Standards bei Transport und Handling. Denken Sie nur an LNG, das verflüssigte Erdgas, oder an Wasserstoff. Das ist ein hoch innovativer Bereich, für den die UNITI expo eine ideale Austausch- und Informationsplattform darstellt. Auch das Betriebsmittel AdBlue muss transportiert und gelagert werden – ebenfalls eine Aufgabe, für die zukünftig jeder Tankstellenbetreiber Lösungen benötigt, die er auf der UNITI expo findet.
 
Mit welchen Messebesuchern dürfen denn die Aussteller von Transport- und Logistiklösungen rechnen?

Wenn wir uns die 11.000 UNITI expo Fachbesucher anschauen, die wir in 2014 in Stuttgart begrüßen durften, war das ein hochkarätiger Mix aus 92 Ländern weltweit. Da waren die deutschen Mittelständler ebenso vertreten wie alle in Europa und die meisten im Mittleren Osten und Afrika aktiven Ölgesellschaften und Tankstellenbetreiber. Wir haben viele Technik-Teams gesehen, die die Weichen für zukünftige Investitionen stellen.

Für 2016 haben wir das weltweite Besuchermarketing noch einmal verstärkt, ein VIP-Programm für Top-Entscheider aufgesetzt und werden erstmalig gezielt auch die Logistik-Verantwortlichen der Ölgesellschaften einladen. Ebenfalls erstmalig werden wir gezielt Kraftstoffspediteure ansprechen. Sowohl als Aussteller als auch als Besucher.

Reicht denn der Platz noch für Logistik- und Transportunternehmen?

Eine gute Frage. Vor vier Monaten noch hätte ich das verneinen müssen. Wir hatten in unseren ursprünglichen Planungen bereits gegenüber der 2014-er Messe die Ausstellungsfläche um rund 5.000 Quadratmeter (m²), das entspricht etwa 20 Prozent, erhöht. Doch diese war im Technikbereich bereits im Herbst letzten Jahres so gut wie ausgebucht. Das hat uns bewogen, eine weitere Halle hinzuzunehmen, die es uns nun gestattet, den Technikbereich um bis zu 10.000 m² auszuweiten. Das ist die Halle 5, in der wir einen eigenen Themenbereich für Transport und Logistik vorsehen – mit ausreichend Fläche auch für Tankwagen, die ja bekanntlich recht viel Platz benötigen.

Apropos viel Platz – wird da die Flächenmiete nicht sehr teuer?

Als europäische Branchen-Leitmesse an einem der modernsten Messeplätze Europas, mit weltweiten Besuchermarketing-Kampagnen, kostenfreien Konferenzen, VIP-Programm, kostenloser Besucherverpflegung und vielen weiteren Leistungen kostet ein Quadratmeter Standfläche natürlich etwas mehr als auf manch einer nationalen oder regionalen Veranstaltung. Allerdings ist die UNITI expo ihren Preis auch wirklich wert – sonst würden nicht nahezu alle Aussteller aus 2014 wiederkommen und viele neue Aussteller aufgrund von Empfehlungen noch dazu.

Nichtsdestotrotz sehen wir natürlich den hohen Flächenbedarf der Tankfahrzeuge und bieten daher einen Pauschalpreis von 5.000 Euro pro Fahrzeug-Stellplatz für Auflieger mit oder ohne Zugmaschine an.

Gibt es sonst noch spezielle Angebote für Transport- und Logistik Aussteller?

Ja, und zwar für Kraftstoffspediteure. Wir hatten diese Zielgruppe ursprünglich nur als Besucher, nicht jedoch als Aussteller im Visier. Erst auf mehrfache Anregung sowohl von Seiten internationaler Ölgesellschaften als auch von mittelständischen Tankstellenbetreibern haben wir beschlossen, diese wichtige Dienstleistung in das UNIIT expo-Angebot zu integrieren. Ein spezielles Einstiegsangebot zum halben Preis soll uns nun zu möglichst vielen positiven Entscheidungen in der verbleibenden kurzen Zeit bis zur Messe verhelfen.

Wird das Thema Transport und Logistik auch im Seminarprogramm eine Rolle spielen?

Wir versuchen mit unserem Seminarprogramm möglichst viele Interessenbereiche unserer Besucher abzudecken. Natürlich nehmen wir da gerne auch Themen aus dem Bereich Transport und Logistik mit auf. Wir denken aktuell sogar darüber nach, gemeinsam mit Vertretern der Branche einen eigenen Vortragsstrang nur für den Bereich Transport und Logistik anzubieten. In Kürze werden wir Ergebnisse dazu haben und diese selbstverständlich gerne auch den Brennstoffspiegel-Lesern  bekanntgeben.

Herr Boroewitsch, gibt es noch etwas, was Sie den Brennstoffspiegel-Lesern mitteilen möchten?
 
Sehr gerne und danke für dieses Angebot. Ich kann jedem, der Produkte und Leistungen für die Tankstelle anbietet, nur wärmstens empfehlen, auf der UNITI expo auszustellen. Eine bessere und effizientere Möglichkeit, den gesamten nationalen und internationalen Tankstellenmarkt anzutreffen, gibt es nicht.
Auch will ich Ihren Lesern anbieten, mich direkt anzurufen. Ich werde mir gerne die Zeit nehmen, um Informationen aus erster Hand weiter zu geben.
Jedenfalls freue ich mich schon riesig auf eine exzellente UNITI expo 2016 und auf jeden Leser von Brennstoffspiegel + Mineralölrundschau – ob als Aussteller oder als Besucher!

 Das Interview wurde von der Redaktion des Brennstoffspiegels geführt.





Besucher und Aussteller Statements

LEIGHTON O'BRIEN, Reed Leighton, CEO

"Die UNITI Show war A+. Es ist ein großartiges Sprungbrett, um unsere Marke in Europa aufzubauen und Partner und Kunden für unsere Technologien rund um Kraftstoffmanagement, Tankprüfung und Tankreinigung zu finden.“ (übersetzt ins Deutsche)



Impressionen der UNITI expo 2018